nothing is like it seems ~
 
StartseiteStartseite  ImpressumImpressum  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Die neuesten Themen
» Die bekloppte Pferde, Panda Verehrerin ;D
So 15 März 2015 - 18:18 von Felicity Jones

» Felicity Jones
Mo 16 Feb 2015 - 21:41 von Felicity Jones

» Between two Worlds
Do 5 Feb 2015 - 20:01 von Gast

» Spamen :D
Fr 26 Dez 2014 - 10:15 von Never

» Argoth
Di 2 Dez 2014 - 18:19 von Gast

» Pokémon Secret World [Annahme]
Fr 28 Nov 2014 - 12:37 von Gast

» Joels Wohnung
Mo 17 Nov 2014 - 13:48 von Joel

» Die Bar - The Drunken Wolf
Mo 17 Nov 2014 - 13:11 von Joel

» Dangerous World
Fr 7 Nov 2014 - 23:26 von Gast

» die Kirche
Mo 3 Nov 2014 - 10:50 von Sahara

Wetter && Zeit
Tag

Irgendwann zwischen 500 und 27 vor Christus.

Tageszeit

Kein Plan, gab es damals schon Uhren?

Jahreszeit

Frühling oder sowas..

Wetter

KEIN PLAN UND WEN JUCKTS.
MITTELMEERWETTER HALT.
MAN.


Austausch | 
 

 Yasmin Schäfer | Mensch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Alisha
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 15.04.14

Charakter
Charaktere:

BeitragThema: Yasmin Schäfer | Mensch   Fr 29 Aug 2014 - 12:55

Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage.



Shortfacts
Allgemein
USERNAME
Artemis
NAME
Yasmin Schäfer
GESCHLECHT
weiblich ♀
ALTER
23
MENSCH / WANDLER
Mensch
TÄTIGKEIT
Chefin der Eisdiele Pruina
AUSSEHEN


MENSCH
GRÖSSE / GEWICHT: 1,65m / 60 Kilogramm
HAUTFARBE: leicht gebräunt
AUGENFARBE: mattes dunkelgrün
HAARFARBE / BESCHAFFENHEIT: dünne, stark gewellte (bzw. leicht gelockte), teerbraune Haare, die bis zur Brust reichen
NARBEN / TATTOOS: etwa 2cm lange Narbe auf der rechten Kniescheibe; kleine, unscheinbare Narben an den Fingerknöcheln der linken Hand
ALLGEMEINES AUSSEHEN: Yasmin ist eine mittelgroße Frau mit 1,65 m und wiegt 60 Kilogramm. Die einen sagen zwar, dass das zu leicht ist, andere sagen, dass das zu schwer ist, sie selbst findet es aber in Ordnung.
Ihr Körperbau ist schlank, doch es befindet sich durchaus Fett daran, oder eben Muskeln, je nachdem.
Ihre Haut ist im Allgemeinen leicht gebräunt, im Sommer stärker, im Winter schwächer. Ihre Haut reagiert stark auf die Sonne und ändert die Farbe, ohne dass sie sich allzu lange in jener aufhalten muss.
Ihr Kopf passt sich ihrer Körpergröße an und ist oval gebaut. Die Wangenknochen sind nicht sonderlich ausgeprägt, die Wangen selbst sind ein wenig gefüllt, was ihr einen leicht niedlichen Ausdruck verleiht.
Ihre Nase ist gerade und ein wenig spitz. Sie verläuft mit einem geraden, schmalen Nasenrücken nach oben.
Die Augen rundlich, leicht schlitzartig verzogen, und sind stets wachsam geöffnet.
In ihnen kann man immer eine gewisse Freundlichkeit sehen, aber auch andere Gefühle lassen sich leicht in ihnen lesen, egal wie sehr sie das zu verhindern versucht. Man kann in ihnen lesen wie in einem offenen Buch.
Die Iris ist in einem dunkelgrünen Ton gefärbt, der recht matt ist. Außerdem wird dieser Farbton nicht von einer anderen Farbe unterbrochen, ihre Iris ist vollständig einfarbig. Der einzige 'Klecks', der nicht dunkelgrün ist, ist die Pupille, die natürlich schwarz ist.
Die Augen werden von schwarzen Wimpern umrahmt, die eine normale Länge erreichen und meist geschminkt sind, jedoch nicht mit Wimperntusche vollgekleistert werden.
Die Augenbrauen nehmen die gleiche Farbe ihrer Haare an, teerbraun. Sie sind fast zu einer Linie geformt, nur leicht ist ein Bogen erkennbar.
Die Stirn ist nichts besonderes und noch ohne Falten, da sie ja noch recht jung ist.
Das schönste an ihrem Kopf sind aber die Haare, die in einem teerbraunen Ton gehalten sind, der weder gefärbt noch getönt ist. Manche würden das auch als dunkelblond bezeichnen, das ist Geschmackssache.
Die Haare sind eher dünn und fallen ihr mit starken Wellen - man könnte auch leichten Locken - über die Schultern bis zu der Brust.
Sie betonen ihr Gesicht vorteilhaft und lassen sich außerdem leicht stylen; nur selten braucht sie für die Frisur länger als fünf bis zehn Minuten.
Wie schon gesagt, ist ihr Körper recht schlank gebaut, doch sowohl ein wenig Fett als auch Muskeln sind zu erkennen.
Ihre Arme sind kräftig und in ihnen steckt eine Kraft, die nicht zu erwarten ist. Diese hat sie sich in einem Fitnesscenter antrainiert, in welches sie vor zwei Jahren gegangen ist und seitdem privat erhalten hat.
Ihre Hände sind zart und geschickt, die Fingernägel stets gepflegt.
Ihre Oberweite ist eher klein als groß, gerade Körchengröße B. Sie betont diese nicht unbedingt, versteckt sie aber erst recht nicht.
Ihr Bauch ist trainiert, allerdings ist kein Sixpack erkennbar, da sie der Meinung ist, dass das zu ihr nicht passen würde.
Ihre Oberschenkel nehmen eine passable Form an, ebenso wie der Rest ihrer Beine, die jeweils mit einem Fuß mit der Größe 39 enden.
Das einzige auffällige an ihren Beinen ist das rechte Knie, auf deren Scheibe sich eine zwei Zentimeter lange Narbe befindet, die von einem Sturz in jungen Jahren stammt, als sie auf einen spitzen Stein gefallen ist. Es war keine dramatische Verletzung, dennoch war sie tief und hinterließ eben diese Narbe.
Wenn man schon bei dem Thema Narbe ist: Auf der linken Hand tragen die Fingerknöchel Zeichen eines anderen Sturzes, der sich auf dem Fahrrad ereignete. Sie wollte ausprobieren, ob sie freihändig fahren kann und stellte danach fest, dass sie es nicht kann. Denn sie fiel um, und als sie sich abstützen wollte, war sie ein wenig zu langsam, sodass sie noch mit geschlossener Faust am Boden landete, wodurch ihr Handrücken Abschürfungen abbekam. Und daher die Narben an den Fingerknöcheln, die am stärksten betroffen waren.
Abgesehen davon ist ihre Haut eigentlich rein, ausgenommen Muttermale und so etwas.
Sie trägt meist Hosen und normale Oberteile, aber im Sommer auch gerne mal Kleider. Am meisten bevorzugt sie lockere Kleidung, die ihren Körper nicht allzu sehr betont und ihr 'Luft zum Atmen lässt'.
Farbe sind ihr eigentlich egal, sie trägt auch rosa, wenn sie so etwas im Schrank findet. Sie hat noch nie verstanden, warum manche sich aufführen, wenn es um diese Farbe geht, immerhin kommt es auch hier darauf an, welcher Ton es ist. Und nur, weil es als Mädchenfarbe gilt, will sie nicht darauf verzichten. Abgesehen ist sie ja ein Mädchen, welches Problem sollte sie da also haben.
Sie schminkt sich, was nichts ungewöhnliches ist, doch hält sich das Make-up bei ihr in Grenzen. Laut ihr ist das nur ein Mittel, um die natürlichen Schönheit des Gesichts zu verstärken und nicht eine herzustellen.
Schmuck liebt sie, besonders Armreifen befinden sich so gut wie immer an ihren Armen, ebenso wie Ohrringe.
Wertvoll ist ihr Schmuck meist nicht, aber er strahlt Eleganz aus und die meisten Teile liegen ihr wegen der 'Geschichte' am Herzen.
Das bedeut, sie weiß bei jedem Armreif, wann sie ihn getragen hat und Erinnerungen kommen ihr da auf; das ist in etwa wie ein Tagebuch, wenn man es so bezeichnen will.

Charakter


STÄRKEN:Wenn sie Freunde hat, dann geht sie für diese durch Feuer und ist ihnen auch eine wirklich gute Freundin.
Wenn sie unter Bekannten ist, dann kann ihre Gesellschaft auch viel Spaß machen, da sie sehr humorvoll ist und es manchmal mit den Regeln nicht so ernst nimmt.
Sie ist allerdings auch verantwortungsbewusst, besonders in Gegenwart von kleinen Kindern.
Bei anderen Fremden, wie Kunden, wirkt sie stets höflich und geht auf diese ein, auch wenn sie ihnen nur selten zu nahe kommt.
SCHWÄCHEN: Sie kann Blut absolut nicht sehen und gerät bei Verletzungen anderer oft in Panik, statt dass sie diesen helfen würde.
Außerdem fürchtet sie sich vor der Dunkelheit, was kindlich wirken mag, bei ihr aber einen gewaltigen Ausmaß annimmt, sodass sie oft in der Nacht alle Lichter in der Wohnung anmacht. (Anmachen im Sinne von einschalten, nicht flirten xD)
Sie hat sich bei zu wenig Schlaf oft nicht mehr unter Kontrolle, was man ebenfalls als Schwäche zählen könnte, denn dann sagt und macht sie oft Dinge, die sie später bereut.
VORLIEBEN: Sie liebt ihren Job, ebenso wie sie Tiere über alles liebt und sich für sie einsetzt. Sie hat selbst eine Katze, einen Hund und zwei Hasen und könnte sich nicht vorstellen, diese jemals herzugeben. Nur einem wird sie diese später anvertrauen, und das ist der Sensenmann.
Sie mag außerdem ihr Leben und genießt es in vollen Zügen.
ABNEIGUNGEN: Da gibt es drei Wörter, zu denen es nicht viel zu sagen gibt: Dunkelheit. Blut. Tierquälerei.
ÄNGSTE / WÜNSCHE / ZIELE: Sie wünscht sich, dass ihr Leben so weitergeht wie es momentan ist, da es ihr so gefällt.
Sie hat ansonsten keine besonderen Ziele, außer eben die, die alle haben: Partner und Familie.
ALLGEMEINER CHARAKTER: Im Grunde genommen ist Yasmin eine normale Frau, die alleine lebt. Sie hat weder mit einer schlechten Erfahrung zu kämpfen noch mit aktuellen schlechten Umständen.
Fremden gegenüber ist sie meist eher zurückhaltend und vertraut ihnen nicht so sehr, was ja verständlich ist. Aber es ist ihr auch sehr wichtig, was andere über sie denken  und sie kommt nicht damit klar, wenn sie merkt, dass jemand sie hasst.  Außer sie kann denjenigen auch nicht leiden, dann ist ihr das egal.
Bei Fremden schweigt sie eher, und wenn sie etwas sagt, klingt es oft zögerlich und manchmal dauert es auch länger, bis man eine Antwort bekommt.
Doch wenn sie jemanden besser kennt und ihm vertraut, ihn mag, dann merkt man, dass sie humorvoll ist und für jeden Spaß zu haben ist, Regeln nimmt sie dann auch nicht so ganz ernst. Sie ist stets voller Lebensfreude und könnte jeden Tag und den ganzen Tag etwas Neues unternehmen, was man aber eben erst eher dann bemerkt, wenn man sie besser kennt.
Es fällt ihr dadurch auch schwer, neue Freunde zu finden, doch hat sie mal welche, dann ist sie ihnen eine wahre und gute Freundin.
Abgesehen davon hängt sie an ihrem Leben, was nicht bedeutet, dass sie sich selbst liebt, aber sie ist eben zufrieden mit sich und genießt das Leben in vollen Zügen, solange das noch möglich ist. Das einzige, was sie gern ändern würde, ist, dass sie auch bei Fremden offener sein konnte oder wenigstens ein wenig selbstbewusster. Aber auch das wird sich irgendwann bessern, zumindest hofft sie es.
So nach dem Motto: Freude ist heute, Leben ist morgen.
Sie hat auch eine erwachsene Seite, die besonders dann bei kleinen Kindern bei ihr durchkommt.  Verantwortungsbewusstsein empfindet sie ebenfalls, sie würde niemals etwas machen, was ihr Leben oder das der anderen gefährdet, wenn es nicht absolut nötig ist.
Für ihren Job lebt sie, kommt so gut wie immer pünktlich und arbeitet mit Interesse und Engagement.
Sie ist insgesamt nicht unbedingt selbstbewusst, wenn sie nicht gerade in Gesellschaft mit Freunden ist, doch sie versteckt sich auch nicht hinter anderen, wenn es nicht sein muss, wie auch bei ihrem Job, wo sie mit vielen Kunden zu tun hat.
Sie ist auch ehrlich, doch hin und wieder lügt sie, wenn ihr etwas zu privat ist oder sie einfach zu etwas nicht stehen kann. Wie es halt jeder tut.
Was sie liebt, sind Tiere. Sie könnte keinem einzigen etwas zuleide tun und setzt sich auch für diese ein; Tierquälerei kann sie sowieso nicht ab.
Nicht einmal Spinnen, die eine Ausnahme bei ihrer Liebe bilden, tötet sie. Meist bringt sie diese, sollten sie sich in ihrer Wohnung aufhalten, nach draußen, setzt sie in der Natur aus. Dort sind sie laut ihr eh besser aufgehoben.
Sie besitzt deshalb auch eine Katze und einen Hund, außerdem zwei Hasen. Ihre Haustiere sind etwas sehr wichtiges für sie und sozusagen Mitbewohner. Manche sagen, dass sie den Tieren zu viel erlaubt.
Was sie gar nicht leiden kann, ist die Dunkelheit. Nachts traut sie sich nie aus dem Haus und würde freiwillig auch nicht raus gehen.
Schlafen könnte sie bei vollkommener Schwärze auch nicht, weshalb sie einen Wecker gekauft hat, dessen Display so hell ist, dass er fast ihr ganzes Zimmer erhellt, sodass zumindest Schemen erkennbar sind.
Ein weiterer negativer Punkt bei ihr ist, dass sie kein Blut sehen kann. Weder bei Menschen noch bei Tieren erträgt sie es, Verletzungen zu sehen, da sie sehr einfühlsam ist und sich immer vorstellen muss, wie schrecklich sich das doch anfühlen muss.
Noch schlimmer ist es, wenn sie Wunden versorgen muss. Bei schlimmeren schafft sie es manchmal nicht einmal, sondern muss jemanden zur Hilfe holen.
Anders ist es, wenn sie selbst blutet. Dann weiß sie ja, wie es sich anfühlt, daher bereitet es ihr hier weniger Probleme. Außer, es schmerzt wirklich.
Das schlimmste an ihr ist allerdings, dass sie sehr launisch sein kann, wenn sei schlecht oder gar nicht geschlafen hat. Der Schlaf ist ihr nämlich sehr wichtig.
Das kann dazu führen, dass sie andere anfaucht und ihnen auch mal Schläge unter die Gürtellinie verpassen kann, was sie meist später bereut, in diesen Augenblicken aber auch nicht unterdrücken kann.
Sie scheut sich allerdings davor zu zeigen, was sie fühlt, wenn es nicht gerade Fröhlichkeit ist. Normalerweise bemüht sie sich eben, immer glücklich zu wirken.
Aber selbst wenn sie Traurigkeit oder ähnliches verstecken wollen würde, zeigen ihre Augen sowieso immer, was in ihrem Inneren vor sich geht.

Vergangenheit


ELTERN: Karin Schäfer | Mensch | lebt
Jochen Schäfer | Mensch | lebt
GESCHWISTER: Klara Schäfer | Mensch | lebt
Daniel Schäfer | Mensch | lebt
Leon Schäfer | Mensch | lebt
PARTNER: /
KINDER: /
VERGANGENHEIT:Yasmin wurde als drittes Kind von Karin und Jochen geboren und hatte somit Klara, die sechs Jahre älter ist als sie und Daniel, der vier Jahre älter ist, bereits als Geschwister.
Sie wurde normal aufgezogen, wobei es eigentlich ja kein "normal" gibt.
Tatsache war jedenfalls, dass ihre Familie in dem Dorf, in dem sie aufwuchs, recht angesehen war, sowohl die Mutter als auch der Vater, selbst den Kindern kam man mit Respekt entgegen.
Das lag wohl daran, dass ihr Vater Polizist und ihre Mutter ehrenamtlich im Rathaus tätig ist.
Wer denkt, dass ihr Vater mit diesem Beruf einen gefährlichen Weg eingeschlagen hatte, der irrt sich. Denn dieser sitzt den ganzen Tag nur im Büro und erledigt Papierkram, absolut ungefährlich.
Na gut, ganz ungefährlich ist es nicht, manchmal muss er Verkehr und sowas regeln... da könnte er überfahren werden. Einmal hatte ihn wirklich ein Auto angefahren, aber nur ganz leicht. Er hatte da einen blauen Fleck am Arm, über den er noch Wochen danach jammerte.
Den Fahrer hatte er aber trotzdem gehen lassen, laut ihm hatte er Gnade walten lassen. Er war ja ein guter Mensch und so. Seine Frau fand diese Tat gut, sein Chef weniger. Und seit dem muss er ein wenig öfter den Verkehr regeln, damit er sich an die Regeln dort gewöhnt, wie sein Chef sagte.
Zurück zu Yasmin: Wie es bei Geschwister üblich ist, wurde Yasmin anfangs von ihren Geschwister wie ein Neuling behandelt, eben nach Lust und Laune behütet und ignoriert. Aber sagen wir so, da sie da erst Null, dann ein und schließlich zwei und drei war, kapierte sie das eh nicht.
Ab drei spielten Klara und Daniel hin und wieder auch mal mit ihr, Barbie, Playmobil, so etwas halt. Polly Pocket hatten sie auch.
Am liebsten spielte sie aber immer noch mit ihren Kuscheltieren, besonders ihr Delfin, den sie Brawa taufte, war ihr liebster Spielgefährte.
Ansonsten wurde sie von Klara und Daniel als Laufbursche eingesetzt. Wer Geschwister hat, weiß, was das bedeutet. Ständig Aufgaben von den Geschwistern bekommen und naiv wie man ist, tut man das. Man holt Dinge, erledigt Pflichten und tut eben alles, was man aufgetragen bekommt. Wäre ja alles nicht so schlimm, wenn man wenigstens ebenfalls bedient werden würde, nur war das leider nicht der Fall.
Mit fünf Jahren bekam sie noch einen Bruder, Leon Schäfer. Er ist der ruhigste der vier Kinder, war es sowohl als Kind als auch jetzt als erwachsener Mann.
Und übrigens hatte Yasmin dann endlich jemanden, der ihr persönlicher 'Butler' war. Ja, das war schon eine schöne Zeit... Besonders der Kindergarten war toll. Die Kindergärtnerin konnte sie zwar nicht leiden, warum, das weiß sie nicht mehr so genau. Vielleicht lag es ja daran, dass sie öfter mal Scheiße baute... eigentlich weiß sie aber nur noch eines, was sie angestellt hat. Um es kurz zusammen zu fassen: Kleber in den Haaren.
War eigentlich keine große Sache, ihre Haare mussten halt abgeschnitten werden und so. Sie versteht immer noch nicht, wieso die Kindergärtnerin sich da so aufgeregt hat.
Mit sechs Jahren wurde sie schließlich eingeschult - worüber sie übrigens sehr glücklich war - und besuchte vier Jahre lang die Grundschule, in der sie sogar beliebt war. Klar gab es verhasste Leute, denen man hin und wieder Streiche spielte und mit denen man auch stritt. Um es nicht zu vergessen zu erwähnen: Sie war in der Grundschule ziemlich streitsüchtig. Und ging trotzdem bei fast jedem Streit als Gewinnerin hervor, man kann also nicht sagen, dass es eine traurige Zeit war.
Da auch ihre Noten passten, durfte sie ab der fünften Klasse eine Realschule besuchen, auf die auch Daniel ging.
Anfangs fiel es ihr schwer neue Freunde zu finden, da niemand von der Grundschule mitgekommen war, doch es war nützlich, dass ihr Bruder Daniel ebenfalls auf diese Schule ging und besonders in den ersten Tagen half, wenn sie Hilfe nötig hatte.
Schon bald fand sie auch Freunde und durchlebte die Jahre bis zur zehnten Klasse in gutem Zustand.
Klar gab es hin und wieder mal Lehrer, mit denen sie absolut nicht klar kam und andere, die sie wiederum mochte, das ist ja nichts besonderes und es war immerhin niemand dabei, bei dem sie Mordgelüste hatte. Wenigstens ein positiver Aspekt.
Den Abschluss machte sie in der 10. Klasse mit gutem Erfolg, womit sie völlig zufrieden war, sie war ja noch nie die absolute Streberin gewesen und gut ist ja gut.
Sie machte anschließend eine dreijährige Ausbildung in einer Eisdiele und arbeitete zwei weitere Jahre dort, bis sie mit 21 Jahren eine eigene Eisdiele eröffnete, die nun seit knappen zwei Jahren besteht.
Allerdings war es unmöglich, dies in ihrem Heimatdorf zu eröffnen, da dort der Platz und vor allem die Kundschaft fehlte. Dadurch zog sie nach Lawas, in der Hoffnung, dort würde ihre Eisdiele gut besucht werden und bis jetzt ist sie auch zufrieden.
Die Eisdiele nannte sie Pruina, ein lateinischer Begriff, der für Frost steht. Zwar nicht sonderlich kreativ, doch da ihr dieser Name gefiel, beschloss sie, dass es reichen musste und ja nicht jeder Latein konnte.
Sie suchte sich ein eigenes Haus, in dem sie leben konnte und das sie auch finanzieren konnte und auch so eines fand sie. Bis jetzt ist ihr Leben angenehm und nicht von Schicksalsschlägen geprägt.

Code by Bluebell

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alisha
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 15.04.14

Charakter
Charaktere:

BeitragThema: Re: Yasmin Schäfer | Mensch   Fr 5 Sep 2014 - 23:56

Fertig :D

__________(>°-°)>_____<(°-°)>_____<(°-°<)__________

Avatar von gde-fon.com
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bluebell
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 07.10.13
Ort : auf einer Blumenwiese.. wo sonst findet man eine Blume?
Lieblingsspruch : Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen.

Charakter
Charaktere:

BeitragThema: Re: Yasmin Schäfer | Mensch   So 7 Sep 2014 - 0:18

angenommen


Das Annehmen hatte 24 Stunden Verspätung. Wir bitten um ihr Verständnis.
(XD)

__________(>°-°)>_____<(°-°)>_____<(°-°<)__________

~ „Reden“ ~ Denken ~ Träumen ~

I remember a time I knew what happiness was
~Tara



Avatar Bildnachweis
Bild des Mädchens: Luis Hernandez auf piqs.de
Bild der Glockenblume: sumba auf piqs.de
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://raindrops.aktiv-forum.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Yasmin Schäfer | Mensch   

Nach oben Nach unten
 
Yasmin Schäfer | Mensch
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Zeremonien: Schülerzeremonie/Heilerschülerzeremonie und Kriegerzeremonie
» Der schönste Name !!!! Welcher ist es ???
» Schülerratsfahrt 15.09 -19.09
» Schönheitsreparaturen
» lustige/witzige/schöne sprüche...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Raindrops :: Einstieg :: Angenommen :: Menschen :: Menschen-
Gehe zu: